„Hier fängt die Geschichte an.“

Quelle: Moers, Walter: Die Stadt der Träumenden Bücher, Piper, Seite 9


Ich weiß nicht genau, ob das schon zitieren ist, denn eigentlich ist es ein ganz normaler Satz. Nichts Außergewöhnliches oder Spannendes. Aber, naja, es beschreibt eben am besten, was gerade passiert: Eine Geschichte beginnt.

Genau mit diesem Satz ging es los, es ist der erste Satz aus „Die Stadt der Träumenden Bücher“ von Walter Moers und es ist auch der erste Satz in meinem Buch, das ich euch gleich vorstellen werde. Abgeschrieben, denkt ihr jetzt wahrscheinlich. Finde ich nicht. Für mich ist es eine Hommage an jenen genialen Schriftsteller, durch den ich selbst zum Schreiben kam.

Zugegeben, geschrieben habe ich schon vor diesem Buch, das haben wir alle, seitdem wir in der Grundschule waren.

Aber ich meine das Schreiben. Dieses Gefühl, wenn man irgendwo geht, steht, sitzt oder sonst etwas tut, sich jetzt auf der Stelle hinsetzen und einen Text zu Papier bringen zu wollen. Ganz egal, ob gut oder schlecht. Und genau daran möchte ich mich mit diesem ersten Satz erinnern. Danke, Herr Moers, nebenbei.

Mein Name ist Isabella. Mir hat er schon immer gefallen, er klingt ja auch nicht schlecht.

Nur, wie das bei Kindern häufig so ist, träumen sie. Und zum Träumen gehören manchmal andere Namen. Ich zum Beispiel wollte früher immer Nura heißen. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob das überhaupt ein in Deutschland anerkannter Name ist.

Übrigens, dass ich mir genau über solche Dinge Gedanken mache, ist antrainiert. Ich studiere nämlich im vorletzten Semester des Studiengangs Bachelor of Arts – Public Management. Klingt langweilig? Hat auch nicht wirklich etwas damit zu tun, dass ich Fantasie habe. Nur so als Hintergrundinfo.

Zurück zu den Traum-Namen. Irgendwann, ich glaube es ist schon acht Jahre her, im Alter von dreizehn Jahren, fand ich den Namen Amy ziemlich cool. Ich habe mir alle möglichen Geschichten ausgedacht, die sich um eine gewisse Person namens Amy Stanleys und ihre Freunde drehten, manche sogar aufgeschrieben. Auf Fresszettel, Schnipsel und Blockpapier, nichts Ernsthaftes.

Die Geschichten zu erfinden fiel mir nie schwer, mein Kopf ist voll davon. Nur sie geordnet zu Papier zu bringen, dazu hatte ich oft nicht die Disziplin. Draufloszuschreiben, wie es so schön heißt, klappt eben nicht, wenn man ein Buch schreiben will. Das erfordert viele viele Stunden an Planung. Letztendlich ist es mir jedoch gelungen und das erste Buch ist da.

Zeitsteinwirrwarr“ heißt das gute Stück, mit dem treffenden Untertitel „Das Tagebuch der Amy Stanleys I“. Es ist erhältlich in allen gängigen eBook-Shops ab Juni 2015.

Geschrieben habe ich es jedoch schon letztes Jahr, es bedurfte nur einiger Korrekturen und Abänderungen, bis es so druckfrisch wurde wie jetzt.

Jetzt, da ich es bald veröffentlichen werde, dachte ich mir, ein Blog über meine Interessen wäre doch ganz interessant. Schließlich habe ich viele Ideen, Geschichten und sogar Bilder, die ich in meinen Roman nicht einbringen konnte.

Ich habe mir das so gedacht: Zweimal die Woche gibt es einen Blogpost, einen über das Buch und einen über mich. Außer dem Schreiben widme ich mich – oh Wunder – noch einigen anderen Hobbies, die ich hier auch einbringen kann. Buchbinden, Basteln, etc. Dies wird unter dem Punkt „Chaos Projects“ zu finden sein. Unter der Überschrift „Storyaddicted“ möchte ich euch alte oder neue Bücher, Filme oder Geschichten vorstellen, die es mir besonders angetan haben. Während Miscellaneous-Projects nur einmal monatlich an die Reihe kommen soll, wird Storyaddicted wöchentlich erscheinen.

Klar denkt ihr euch jetzt: Das klingt ja alles schön und gut, das wird die aber nie so einhalten. Denke ich mir auch. Aber es ist doch wenigstens lobenswert, dass ich mir überhaupt Gedanken darüber gemacht habe, oder? Jedenfalls versuche ich, den Plan so einzuhalten, aber seid mit bitte nicht böse, wenn mal etwas dazwischenkommt und ich nur einen Beitrag veröffentlichen kann.

Das war es erst einmal von mir. Wenn ich euer Interesse geweckt habe, dann würde ich mich freuen, wenn ihr öfter bei mir vorbeischaut! Eine Leseprobe zu meinem Buch findet ihr im nächsten Post.

Liebe Grüße und Hakuna Matata

Isabella

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s