I am a Serial … {Bones}

… Killer? No! I am a Serial Watcher!

Ich liebe liebe liebe Krimiserien! So ziemlich alles, was zwischen Navy CIS und Sherlock liegt. Okay, ob Sherlock eine Krimiserie ist, darüber lässt sich streiten. Generell schaue ich auch andere Serien, EUReKA und Heroes gehört zu meinen Lieblingsserien. Und wer in Deutschland kommt an den Pro7-Klassikern How I Met Your Mother, The Big Bang Theory und (früher) Malcom In The Middle vorbei? Wobei diese drei Serien war schön anzuschauen sind, aber nicht wirklich meinem tatsächlichen Seriengeschmack entsprechen.

Auf welche der unzähligen Serien will ich denn jetzt hinaus? Die Überschrift verrät bereits, dass es sich wirklich um eine Krimiserie handelt. Ich rede von

Bones

mit dem atemberaubenden Untertitel Die Knochenjägerin. Wobei dieser Titel mal wieder unpassend hoch zehn ist. Bones jagt keine Knochen! Sie untersucht sie nur und jagt Mörder! Ein Archäologe ist meiner Meinung nach noch eher ein Knochenjäger als ein forensischer Anthropologe.

Diesen Begriff (forensischer Anthropologe) könnte mancher aus den Romanen von Simon Beckett um David Hunter (Die Chemie des Todes, Kalte Asche, Leichenblässe, Verwesung) kennen. Dr. Temperance Brennan ist ebenfalls eine forensische Anthropologin, ursprünglich die Protagonistin der Krimibücher von Kathy Reichs. Die schon so viele davon geschrieben hat, dass ich keinen Überblick mehr darüber habe. Aber ich muss sagen, mit den Büchern wurde ich nie richtig warm.

Dafür allerdings mit der Serie! Zugegeben, sie ist extrem … real (auch wenn ich kein Mediziner bin und noch nie eine verweste Leiche gesehen habe … zum Glück!). Da sich Bones/Tempe auf Knochen spezialisiert hat, gibt es praktisch nie komplette Leichen, höchstens vollständige Knochensätze mit Fleisch und Muskeln. Variabel auch eingelegt in Öltanks, zerquetscht von einer einfahrbaren Tribüne oder anderweitig bis zur Unkenntlichkeit behandelt. Ich muss zugeben, ich selbst kann nicht bei jeder Folge der Serie nebenbei etwas essen. Manchmal ist es wirklich zu eklig!

Wer allerdings über die Szenen hinwegsieht (die bisweilen auch lustig sein können!), der findet schnell Gefallen an den wunderbaren und liebenswerten Charakteren, von denen die Serie lebt. Allen voran das „Ermittlerteam“ Bones und Booth, die forensische Anthropologin und der FBI-Agent. Bones ist mit ihrer rationalen Art das genaue Gegenteil von Booth. Jeder einzelne der Hauptcharaktere ist einzigartig und ich liebe sie alle!

Momentan bin ich bei Staffel 10, welche noch nicht im Deutschen erschienen ist. Und sehr zu meiner Verblüffung kann ich die amerikanischen Dialekte und schnelle Aussprache der Schauspieler sehr gut verstehen. Bisher hatte ich immer Probleme mit der amerikanischen Aussprache (es lebe Oxford English!).

Wie schon gesagt, die Serie ist nicht für jeden geeignet, da sie manchmal richtig auf den Magen schlagen kann. Nichtsdestotrotz ist es eine meiner Lieblingsserien und ich fiebere auf Staffel 11 hin, welche laut FOX dieses Jahr produziert wird!

Liebe Grüße und Hakuna Matata

Isabella

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s