Eine epische Story mit einem beknackten Ende {Der Herr der Ringe}

Ja, das ist so ziemlich das, was ich sagen würde, wenn ich Der Herr der Ringe mit einem Satz beschreiben müsste.

Episch, aber der Schluss ist … naja.

Zugegeben, heutzutage finde ich ihn nicht mehr so schlimm wie beim ersten Anschauen, einfach aus dem Grund, weil ich heute kein Mitleid mehr mit Frodo habe 😉 Mal ehrlich, der ist die größte Lusche der Welt (und damit meine ich Mittelerde). Trägt den Ring ein ganzes Jahr mit sich herum und schnappt dann so knapp vor dem Ziel noch über. Wenn ich Sam gewesen wäre, hätte ich nicht lange gefackelt und Frodo mit in den Schicksalsberg geworfen, Freundschaft und Loyalität hin oder her. Ich weiß, ich bin eine miese Freundin, aber mal im ernst, wenn ich meine beste Freundin durch gesamt Mittelerde schleppen müsste, die ständig zusammenklappt, mich dann noch verrät, weil ein durchgeknalltes Etwas namens Gollum ihr Hirn verdreht, und schließlich noch getragen werden muss – irgendwann ist dann doch alle Freundschaft und Liebe erschöpft!

Okay, mal abgesehen von meinem offensichtlichen Hass gegen Frodo (ich bin #TeamSam 😉 und #TeamAragorn und #TeamFaramir ) ist Der Herr der Ringe einfach episch. Besser kann man es nicht beschreiben!

Als ich es zum ersten Mal gesehen habe, war ich einfach nur aufgeregt, hibbelig und total aufgekratzt, weil ich wusste, dass mich diese Geschichte auf ewig begleiten würde!
Nur der Schluss regte mich damals ziemlich auf, weil ich es total arschig von Frodo fand, dass er fortgeht und Sam alleine lässt. Na gut, der Verlust von Gandalf war eigentlich noch schlimmer.

Ich habe übrigens auch die Bücher gelesen, vom Hobbit bis zu Herr der Ringe (Das Silmarilion liegt noch auf dem SUB) und ich muss sagen, gerade durch Teil 2 von Die Zwei Türme muss man sich ziemlich quälen (mal ehrlich, Frodo und Sam – und später Gollum – laufen und laufen und laufen, das muss ich nicht 300 Seiten lang lesen 😉 ), aber für Die Rückkehr des Königs lohnt es sich definitiv!

So, genug von Herr der Ringe, ich könnte hier ewig weitermachen! Ich glaube, ihr wisst  nun, wie ich zu dieser Saga stehe 😉

Liebe Grüße und Hakuna Matata

Isabella

Advertisements

7 Gedanken zu „Eine epische Story mit einem beknackten Ende {Der Herr der Ringe}

  1. Ich kenne Bücher und Filme – und finde sie ganz TOLL!! – Das Ende geht mir nah, Frodo als Ringträger bekommt die Chance auf einem Elfenschiff mit den anderen Ringträgern zu fahren – und auf der Insel vor den Unsterblichen Landen – dem Reich der Elfen – mit Bilbo zu verweilen 🙂 Im Auenland wäre er vor den Augen von Sam Stück für Stück elendig gestorben – man konnte ihn von seinen furchtbaren beiden Verletzungen nicht mehr heilen, die er auf der Reise erlitten hat 😦 Deshalb seine Worte an seinen Erben Sam – dessen Sohn den Namen Frodo trägt 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s