Rezension #21 {Die Seiten der Welt}

Dieses Buch schleppe ich schon lange Zeit mit mir herum und heute – endlich! – hatte ich Zeit, es fertig zu lesen…


Die Seiten der Welt

seiten der welt (2)


Eckdaten

Autor: Kai Meyer

Verlag: FJB

Erscheinungsdatum: September 2014

Band: 1 von 3

Preis: 19,99 € (Hardcover)


Inhaltsangabe

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln.
Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.

  • siehe Amazon

Cover

Das Cover ist wunderschön! Seit ich es das erste Mal sah, fand ich es toll. Das Braun mit dem Gold, die filigranen Linien passen allesamt gut zu dem Eindruck, den das Buch erwecken soll – dass es eben ein Buch über Bücher und die Liebe zu Büchern ist!


Ich und das Buch

Kai Meyer hat mich seit meiner Jugendzeit begleitet, ich habe die fließende Königin-Trilogie, die Wolkenvolk-Trilogie und die Wellenläufer-Trilogie verschlungen. Noch heute stehen die Bücher aus Nostalgiegründen in meinem Regal. Und jetzt endlich – nach so langer Zeit – wollte ich wieder ein Kai Meyer Buch lesen.

Aber so richtig bin ich leider nicht in das Buch reingekommen. Geschichten über die Liebe zu Büchern sind für mich eigentlich perfekt … aber alle werden eben überschattet von meinem absoluten Lieblingsbuch Die Stadt der träumenden Bücher von Walter Moers. Daher haben mich Meyers Erfindungen immer wieder an dieses Buch erinnert – und es kommt nichts dagegen an.

seiten der welt (1)Um das Ganze abzukürzen: Ich fand das Buch okay. Potenzial hätte es meiner Meinung nach zu viel mehr gehabt. Aber ich bin eben nicht reingekommen in die Story, die Charaktere und Szenerien. Furia war mir stellenweise nicht so sympathisch, manchmal konnte ich sie aber auch gut verstehen. Irgendwie war alles so oberflächlich, ich konnte mich nicht in die Geschichte einfühlen.

Daher habe ich auch lange nicht weitergelesen, bis ich mich an Weihnachten dazu entschloss, es endlich fertig zu lesen. Und heute – vor 2 Stunden – war es dann so weit. Und ich muss sagen, die letzten 250 Seiten haben es dann doch herumgerissen. Perfekt ist das Buch zwar nicht und zu meinen Lieblingsbüchern gehört es auch nicht, aber die letzten Seiten waren dann doch noch spannend und besser als der Anfang allemal.


Schlussplädoyer

Die Seiten der Welt war für mich ein unterhaltsames Buch, das zum Ende hin an Fahrt aufgenommen hat. Die Welt ist zwar schön gestaltet, ein paar neue Ideen wurden eingebracht, aber trotzdem hat sie mich nicht ganz überzeugt. Es ist ein gut zu lesendes Buch und vielleicht werde ich das zweite auch lesen, aber zuerst kommen andere Bücher dran.

Liebe Grüße und Hakuna Matata

Isabella

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s