Aggressionslevel over 9000… {Endgame} Zwischenstand

Um eines vorweg zu nehmen: Das hier wird nicht die vollständige Rezension von James Freys Endgame. Aber ich halte es nicht mehr aus, ich muss euch, nach knapp 220 Seiten (nicht mal der Hälfte) meine Meinung jetzt schon kundtun…

Endgame (1)Also, von Endgame, diesem goldenen Buch, hat ja vermutlich schon jeder gehört. Es stand lange Zeit auf meiner Wunschliste und irgendwann habe ich mir dann bei booklooker eines gekauft. Vor ein paar Tagen, direkt im Anschluss an Champion von Marie Lu und in der nachweihnachtlichen Leselust, habe ich dann begonnen zu lesen…

… und war zuerst interessiert. Diese ganzen kryptischen Zahlen überall, die seltsamen Bilder und komischen Seiten (auf einer Seite stand nur das Wort „falsch“, dahinter eine römische Fußnotenzahl), sind schön geheimnisvoll und ich begann darüber nachzudenken, was es damit auf sich hatte.

Erst, als dann mein Freund im Internet nachlas, dass neben der Endgame-Story auch ein Kryptorätsel im Buch versteckt ist, das man lösen kann, wurde ich skeptisch. Ich bin ja eigentlich ein Vertreter von Rätselgeschichten wie Das Vermächtnis der Tempelritter (super Film!) oder Die Judas-Papiere (super Buch!)… aber eine Rätselgeschichte in Kombination mit einem eigenständigen Rätsel… ein bisschen too much, oder? Also beschloss ich, das Rätsel zu ignorieren und mich nur auf die Story zu konzentrieren.

Aber die Story ist – sorry an alle Fans – scheiße.

Die Charaktere sind unausgefeilt, haben wenig Tiefgang und sind so gut wie alle Arschlöcher. Mit keinem, nicht mal der für Mädchen eingebrachten Sarah, kann ich mich identifizieren.

Die Geschichte ist langweilig, oberflächlich und macht für mich keinen Sinn. Selbst nach 200 Seiten weiß  nicht genau, worum es eigentlich geht. Klar, Endgame spielen, weil irgendwelche gottgleichen Viecher es der Menschheit sagen. Was für die meisten Spieler bedeutet, sich gegenseitig umzubringen, weil das sowieso das Endziel von allem ist und die Menschheit am Ende von Endgame eh ausgelöscht wird … Hallo?! Fällt noch jemandem auf, dass das ganze ziemlich bescheuert klingt?

Ein Beispiel, was ich damit meine... wer es rausbekommt darf sich einen Leuchtkeks freuen, mir ist es egal ;)

Ein Beispiel, was ich damit meine… wer es rausbekommt darf sich einen Leuchtkeks freuen, mir ist es egal 😉

Und das ist noch nicht einmal der Grund, weshalb ich jetzt schon darüber schreiben.
Der Grund, weshalb ich mich nach (ich habs grade nachgeguckt) 232 Seiten an euch, liebe Leser, wende, ist das Ziel, meine angestaute Aggressivität gegenüber diesem Buch loszuwerden. Bevor sie ausartet… Denn das Allernervigste an diesem Buch ist, dass die Rätsel, welche den Charakteren gestellt werden, nicht aufgelöst werden! Als Leser bekommt man eine kryptische Reihe an Zahlen vorgesetzt und im nächsten Satz steht dann: Das war für Sarah überhaupt nicht schwierig zu lösen, jetzt weiß sie, dass sie nach Timbuktu reisen muss. Ähm – könnte mir bitte jemand erklären, woher zur Hölle sie das weiß? Ich fühle mich streckenweise ein bisschen dumm, um ehrlich zu sein, hab aber auch keinen Bock mit Google daneben zu sitzen.

Ich mache euch mal ein Beispiel, das NICHTS mit Endgame zu tun hat {ACHTUNG SPOILER}: Hoffentlich kennt ihr die grandiose Geschichte Tod auf dem Nil von Agatha Christie (wenn nicht: schämt euch!). Die Auflösung ist ziemlich komplex, aber logisch und theoretisch ohne Hilfe selbst lösbar… Jackie und Simon sind immer noch ein Liebespaar und er hat sich erst nachträglich ins Bein geschossen, um es kurz zu machen.
Und in Endgame ist es so, wie wenn Hercule Poirot am Ende der Geschichte Jackie und Simon verhaften lassen würde, ohne zu erklären wieso und vor allem WIE.

Alles in allem ist das echt nervig. Ich möchte eine flüssige Geschichte mit aufgelösten Rätseln und nicht so etwas. Ich bin echt am überlegen, ob ich abbrechen soll. Und der einzige Grund, der mir einfällt, weiterzulesen, ist die Tatsache, dass ich erst morgen feststellen kann, ob meine bestellten Bücher heute angekommen sind. Wenn auch nur ein einziges dieser Bücher daheim auf mich wartet, ist Endgame zu ende. Traurig aber wahr. Normalerweise lese ich Bücher fertig, aber bei diesem Buch steigt meine Aggression mit zunehmender Seitenzahl. Ich habe die Nase voll, 500.000 $ in Gold hin oder her.

Liebe Grüße und Hakuna Matata

Isabella

PS: eigentlich ist es ja schon irgendwie ne Rezension…  😀

PPS: trotzdem Hut ab an diejenigen, die das Buch UND das Rätsel überlebt haben 😉

Advertisements

9 Gedanken zu „Aggressionslevel over 9000… {Endgame} Zwischenstand

  1. Haha 😄 gut, dass ich das Buch schon längst abgehackt habe nach den vielen negativen Rezensionen. Die Geschichte klingt echt Sinnbereich – einfach sich gegenseitig umbringen? Ganz toll, weil irgendwelcher Götter das sagen? Hamm.. ^^

    Gefällt 1 Person

  2. Ich verstehe nur teilweise deine Sicht. Das mit den unaufgelösten Rätseln ist wirklich etwas nervig, aber ich habe mich jetzt damit abgefunden bzw dran gewöhnt. Ich habe den zweiten Band jetzt schon beendet und finde ihn besser als den ersten, weil man die Charas so noch besser kennenlernt.
    Die Story finde ich auch gut zu verstehen und logisch. Ein Geschlecht überlebt und das ist eben der Sieger. Vom Prinzip wie Panem.

    Gefällt mir

    • Mir liegt der ganze Stil der Erzählung irgendwie nicht, der Schreibstil wirkt für mich sehr distanziert und eher wie ein Schulaufsatz… deshalb mag ich das Drumherum auch nicht, weil es ja im Grunde genommen nichts neues ist… bei Panem finde ich schon allein die Chars interessanter und zumindest wird da die Geschichte erklärt… Von der Idee her ist Panem für mich auch viel gelungener… aber das ist ja nur meine Meinung 😉 Endgame hat für mich leider nicht funktioniert aber für viele Leser (wie dich) schon… man kanns ja nicht jedem recht machen 😉 ich belasse es glaub ich lieber dabei 😀

      Gefällt 1 Person

      • Panem habe ich ja leider noch nicht gelesen, habe mir aber den Schuber gekauft und will es unbedingt jetzt noch Anfang des Jahres lesen! *.*
        Bei dieser Geschichte wird aus der Sicht vieler geschrieben und ich denke, dass ist schwierig umzusetzen. Natürlich hat das Buch negative Seiten und ich verstehe auch alle leute, die nicht so richtig mit der Handlung klarkommen. : )

        Gefällt 1 Person

  3. Nach dieser sehr emotional geladenen Rezension, hat sich mein gemischtes Gefühl gegenüber dem Buch doch eher auf die „wir lassen die Finger davon“-Seite verlagert. Kein Wunder, dass Rebuy dieses Buch so oft auf Lager hat. 😀
    Liebe Grüße Itchy

    Gefällt 1 Person

    • Ja und meines krieg ich jetzt auch nicht mehr los 😀 😉 jaaa objektiv war diese Rezi wirklich nicht, aber jetzt habe ich wenigstens mit der Sache abgeschlossen und meine Gedanken geäußert als sie noch frisch waren 😉 du darfst es aber trotzdem gern lesen, wäre gespannt was du dazu sagst (nachdem ich ja schon eine Halb-Gegenmeinung gelesen habe) 🙂

      Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Unsympathische Charaktere | thechaosdiaries

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s