Rezension #38 {Royal Band 4 – 6}

Ehrlich gesagt weiß ich nicht mehr, was ich noch dazu schreiben soll… deshalb fasse ich jetzt einfach die letzten drei Bücher in einer Rezension zusammen… hätten sowieso viel besser als 1 bzw. 1,5 Bücher gepasst statt drei.


Royal Band 4: Eine Krone aus Stahl

9783646601718

Copyright: carlsen.de

Royal Band 5: Eine Hochzeit aus Brokat

9783646601725

Copyright: carlsen.de

Royal Band 6: Eine Liebe aus Samt

9783646601756

Copyright: carlsen.de


Eckdaten

Autor: Valentina Fast

Verlag: Impress

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: November 2015; Dezember 2015; Januar 2016

Band: 4, 5 und 6 von 6

Folgeband: endlich zu Ende 😉

Preis: jeweils 3,99 € (eBook)


Inhaltsangabe

Endlich sind es nur noch ein paar Mädchen, die um die Gunst des noch verborgenen Prinzen buhlen. Tanya macht da nicht mehr richtig mit, denn eigentlich ist ja schon klar, wen sie will, und das ist Philipp. Doch ihre Gefühle werden überlagert von Zweifel und Angst und erst eine Reise durch das Königreich kann sie dazu bringen, sich zu entscheiden.


Ich und die Bücher

Royal ist wirklich gut geschrieben, bis auf ein paar kleine Formfehler auch einwandfrei lektoriert. Aber so langsam ging der Autorin die Puste aus, fand ich.

Die Story wiederholt sich immer wieder – Tanya stößt Philipp von sich weg, schwört sich, nie wieder mit ihm zu reden. Dann blinzelt er sie einmal schief an und sie schmilzt in sich zusammen, um gleich danach am Boden zerstört zu sein, weil er sie abgewiesen hat.
Mir ist bewusst, dass es sich größtenteils um einen Liebesroman handelt, aber mir war es irgendwann zu viel. Die Sprünge zwischen „Die Welt geht unter“ und „Die Welt ist perfekt“ sind zwar relativ weit auseinander, aber das ewige Auf und Ab kann ich auf Dauer nicht leiden.

Die Charaktere ändern sich auch nicht wirklich von Buch zu Buch, was man der Autorin zugute halten kann, da es schwer ist, den Charakter beizubehalten. Vor allem Claire und Fernand haben mir sehr gut gefallen, ihre Lovestory war viel schöner als die Tanyas und Phillips.

Dann gibt es noch die andere Geschichte: was mit Viterra passiert. Denn die Meteoritenschauer sind ja eigentlich keiner. Ich dachte, vielleicht in Band 2 beginnt die Auflösung damit endlich, doch nein. Erst Ende Band 5 beginnt die „richtige“ Story um das Königreich. Mir ging es dann ein wenig zu schnell, man wurde zu schnell aus dem Prinzessinnen- und Castingalltag gerissen und in die „Welt- und Bürgerkrieg-Szene“ geworfen.

Dass der letzte Band teilweise auch aus der Sicht anderer (Charles, Philipp, Henry) geschrieben ist, fand ich gut, aber auch zu spät. Das hätte man ruhig mal vorher machen können oder zumindest ein/zwei Mal im dritten und vierten, dass man nicht gänzlich überrascht wird.

Das Ende ist halbwegs befriedigend. Ich darf hier natürlich nichts darüber verlieren, aber mir schmeckt es jetzt doch nicht so wie das Ende von Selection, das ich dann doch irgendwie gelungener finde.


Schlussplädoyer

Auch wenn das nach viel Kritik klingt, sind die letzten drei Bände der Royal-Reihe trotzdem lesenswert. Es ist sehr viel Herzschmerz, den ich bisweilen kaum ertragen konnte, aber langsam fängt auch die Story an an Gehalt zu bekommen. Für eine leichte Abendlektüre ist das Buch gut geeignet.

Liebe Grüße und Hakuna Matata

Isabella

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s